Angelverrückt? Willkommen im Club.

Tipps, Bastelanleitungen, Experimente und Test in Form von Artikeln und Videos zur Verbesserung Eurer Angelmethoden und Ausrüstung.

Oyter See

Der Oyter See ist ein Vereinsgewässer des Anglerverein Achim e.V. Er hat mit seinen 23 Hektar eine Länge von ca. einem Kilometer und eine Maximalbreite von 400m.

Die absolute Stille wird man wegen der naheliegenden Autobahn leider vergeblich suchen. Entschädigt wird… Weiterlesen

Wurmzucht selber bauen

Ein Schritt-für-Schritt-Video zeigt, wie man eine Wurmzucht für Riesenrotwürmer (Dendrobena) baut, anlegt und pflegt. Ergebnis sind quirlige, lebendige Riesen-Rotwürmer für den spontanen Ansitz auf Aal, Barsch oder Weißfisch. Weiterlesen

Schellfisch

Schellfische sind in der Regel 40 bis 50 Zentimeter lang und können eine Länge von bis zu einem Meter erreichen. Sie wiegen im Schnitt um die zwei Kilogramm und können maximal bis zu 15 Kilogramm schwer werden. Ihre Färbung ist unterschiedlich, häufig lila-braun am Rücken, dunkelsilbrig an den Flanken und weiß am Bauch. Der Rücken kann auch olivgrün, purpurfarben oder schwarz sein. Auffallend und typisch sind die schwarze Seitenlinie und der große, schwarze Fleck oberhalb der Brustflosse. Weiterlesen

Rotbarsch

Sein auffälligstes Merkmal - die rote Färbung - ist namensgebend für diesen Barsch. Der Bauch ist heller und am Rücken ist eine dunklere Marmorierung zu sehen. Jungtiere haben die typische, rote Färbung noch nicht. Diese entsteht erst in einem Alter von vier bis fünf Jahren. Zu diesem Zeitpunkt sind sie rund 15 cm lang. Weiterlesen

Scholle

Die rechte Körperseite und damit die Augenseite der Scholle zeigt eine grünlich-braune Färbung, die Blindseite dagegen ist weißlich gefärbt. Die hell bis rötlich gesprenkelten Punkte auf der Augenseite sind charakteristisch für die Scholle und ferner der Grund für die Bezeichnung Goldbutt. Weiterlesen

Hering

Der Körper des Herings ist lang, schlank, seitlich etwas abgeflacht und von silbern schimmerndem Glanz. Rücken- und Schwanzflosse sind dunkel. Sein Rücken kann stahlblau oder grünlich gefärbt sein. Als Heringsartiger besitzt er eine Rückenflosse und die Bauchflosse markiert die Körpermitte. Das Maul ist oberständig und das Seitenlinienorgan zieht sich nicht wie bei anderen Fischen über die gesamte Länge der Flanken, sondern ist beim Hering nur auf den Kopfbereich beschränkt. Weiterlesen

Seeskorpion

Beinahe urzeitlich sieht der Seeskorpion aus. Er hat einen riesigen Kopf mit einem großen Maul und im Verhältnis dazu einen relativ kleinen Körper, an den sich direkt die Schwanzflosse anschließt. Seine Färbung ist grün-braun bis grau, am Schädel weist der Seeskorpion dunkle Flecken auf. Auf den Flossen befindet sich eine schwarz-gelbliche Zeichnung. Weiterlesen

Stint

Stinte haben eine längliche Form und sind seitlich etwas abgeflacht. Der Körper ist leicht durchscheinend, der Kopf eher länglich, schuppenlos und mit einer spitzen Schnauze. Am Rücken und an der Seite ist der Stint graugrün bis rosa, der Bauch ist weiß und die Flanken silbrig glänzend. Die Schwanzflosse besitzt einen dunklen Rand. Weiterlesen

Meerforelle

Der langgestreckte Körper der Meerforelle zeigt auf dem Rücken eine blaugraue, auf der Bauchseite eine silberweiße Färbung sowie wenige runde oder x-förmige schwarze Punkte auf den silbernen Flanken. Bei einigen Exemplare können die Flanken aber auch gelb-grünlich und die Bauchseite goldgelb gefärbt sein.Während die Schwanzflosse und die paarigen Flossen farblos sind, färben sich die Brustflossen bei älteren Tieren mit der Zeit grau. Weiterlesen
1 2 3 7

Hier schreibt…

SvenSven
Allrounder und angelverrückt. Ausrüstung ist für mich nur Mittel zum Zweck und keine Religion. Mehr interessiert mich die Entdeckung von neuen Techniken, Tricks, Methoden und besonders das Selbermachen. Das soll sich auch in meinen Beiträgen reflektieren.

Neues direkt per Email

Erhalte Info über neue Artikel hier direkt per Email. Kostenlos und mit vertraulicher Behandlung Deiner Emailadresse: